Folge uns

inweinheim.de

Die Bergstraße statt Italien

Tourismusservice wirbt mit „kaiserlicher Kampagne“ bundesweit um Urlauber – Radiospots, Social Media und neues Magazin

„Hier fängt Deutschland an, Italien zu werden.“ Ein Satz, wie in Stein gemeißelt und  – nachweislich – geschwärmt von Kaiser Joseph II. im Jahr 1764, als dieser an der Bergstraße entlangfuhr. Dieser Ausspruch steht im Mittelpunkt einer groß angelegten Werbekampagne, mit der die Bergstraße in diesem Jahr Menschen aus dem ganzen Land als Urlauber anlocken will.

Hintergrund ist die coronabedingte Unsicherheit von Auslandsreisen in diesem Jahr und das erwartete Interesse an deutschen Reisezielen. „Wir wollen das nutzen“, sagt Maria Zimmermann, die Vorsitzende des Tourismusservice die Bergstraße, „um die Bergstraße als Reiseziel noch bekannter zu machen“. Dass der Habsburger Kaiser dereinst die Bergstraße mit Italien verglich spielt den Bergstraßen-Touristikern in die Hände. „Man muss nicht nach Italien fahren, wo wir doch alles, was dazugehört, auch hier haben“, erklärte Rolf Richter am Freitag. Der Bensheimer Bürgermeister stellte die Werbekampagne gemeinsam mit seinem Weinheimer Kollegen Manuel Just und Bergstraßen-Landrat Christian Engelhardt vor.

Im Mittelpunkt steht ein 20-sekündiger Radio-Spot, der in der Woche nach Pfingsten mehrfach in den Senden HR1 und SWR 1 zu hören sein wird. Natürlich fällt darin der berühmte kaiserliche Satz, übrigens intoniert vom Weinheimer Kabarettisten Manfred Maser. Produziert wurde er im Studio der Weinheimer Agentur WebQ von Rolf Zeitler. Den Spot gibt es mit Bildern und einer Kaiser-Comic-Figur auch in einer Version für die Sozialen Netzwerke; und entsprechend wurde die Internetseite www.diebergstrasse.de als so genannte „Landing-Page“ entsprechend aufgewertet. Der Tourismusservice hat parallel auch den Social-Media-Auftritt erneuert und will noch präsenter auf Facebook, Instagram und Youtube sein.

Die touristischen Akteure der Bergstraße sind aufgerufen, das Italien-Thema mit eigenen Ideen, Kampagnen und Produkten aufzunehmen. Wie OB  Just und Bürgermeister Richter betonten, ist die Kampagne auch als Wirtschaftsförderung für Hoteliers und Gastronomen zu sehen, die unter dem Corona-Stillstand ihrer Branche zu leiden hatten.

Noch ein neues Produkt soll den Urlaubern die Bergstraße als Ferienregion näher bringen: Erstmals bringt der Tourismusservice ein eigenes Magazin für die Gäste heraus, aber auch für interessierte Einheimische. Es heißt „Genussreich Bergstraße“ und erscheint erstmals im Juni im modernen Lay-Out aus der Feder der Grafikerin Bettina Gessinger mit allen Themen des guten Lebens an der Bergstraße. Denn dort gilt: „Hier fängt Deutschland an, Italien zu werden.“

Register

Have an account?

%d Bloggern gefällt das: