Die Kultur ist wieder da

„Zimmerman’s Friends“ eröffneten den Weinheimer Kultursommer – „Dr. Wisebrod´s Swing Boppers“ am 10. Juli – Vorderer Schlosshof bietet tolle Kulisse

Die Kultur ist wieder da, auch wenn Corona noch spürbar war beim Auftakt in den Weinheimer Kultursommer am Freitag. Abstandsregeln an der Kasse, Plexiglas, ein Bestuhlungskonzept, das Abstand garantierte – und eine begrenzte Anzahl an Besuchern. Aber es machte Laune, das Eröffnungskonzept des Trios „Zimmerman’s Friends“ im vorderen Schlosshof. „Auch für uns ist es nicht leicht und einiges ist noch ein Experiment, danke dass Sie uns begleiten und danke für Ihr Verständnis“, so begrüßte Weinheims Pressesprecher Roland Kern die rund 80 Gäste, die sich Tickets für Re-Start des „realen“ Kulturlebens nach coronabedingten Monaten der Internet-Konzerte gesichert hatten. Das städtische Kulturbüro, Gunnar Fuchs und sein Team, sorgten gewissenhaft dafür, dass alles mit der Coronaverordnung im Einklang blieb.

Zimmerman’s Friends – das sind die drei erfahrenen Profimusiker Günther „Gag“ Geisinger, Bernd Hoffmann und Bernd Windisch. Schon der Name der Band ist eine Hommage an den großen Songwriter und Nobelpreisträger Bob Dylan, der im nächsten Jahr 80 Jahre alt. Robert Zimmerman heißt er eigentlich. Seine „Friends“ in Weinheim interpretierten ihn und einige seiner musikalischen Weg- und Genrebegleiter lässig und mit viel Gefühl. Die entspannte Show im Sonnenuntergang wurde durch lustige kleine Wortgefechte von „Gag“ Geisinger und Bernd Hoffmann gewürzt; es ging um Details der Musikgeschichte.

Viel Lob bekam der neue Ort, denn erstmals trägt das Kulturbüro den Kultursommer im vorderen Schlosshof vor dem mittelalterlichen Trakt des Schlosses aus. Die Atmosphäre wurde von Künstlern und Besuchern sichtlich genossen. Im Weinheimer Kultursommer „Von null auf hundert“ gibt es an allen Wochenenden im Juli und August Programm. Meistens sind das Kulturbüro der Stadt oder das Café Central die Veranstalter.

Als nächstes tritt „Dr. Wisebrod´s Swing Boppers“ am Freitag, 10. Juli im Rahmen des Weinheimer Kultursommers im Weinheimer Schlosshof auf. Einen vielbeachteten Auftritt hatte die Band vor einem Jahr bei der Fete de la musique vor dem Wirtshaus „Rosengarten“.

Die drei Musiker Wolfgang Mothes, (Piano, Vocals), Bent Pollak (Drums, Backing-Vocals) und Reginald Blümmel (Kontrabass, Backing-Vocals) haben es sich zum Ziel gesetzt, eine Gratwanderung zwischen Swing, Rock´n Roll, Rhytm´n Blues und Jazz in eigenem Stil zu begehen. „Dr. Wisebrod“ (Wolfgang Mothes) will so auch die enge Verwandtschaft dieser Stilrichtungen deutlich werden lassen – daher tauchen Klassiker von Gene Vincent und Eddie Cochran ebenso auf, wie Titel von Nat King Cole oder Frank Sinatra. Das Konzert startet um 20 Uhr im Schlosshof in Weinheim.

Tickets sind im Vorfeld für 12 Euro über www.reservix.de erhältlich. Die Besucherzahl ist begrenzt.

 

%d Bloggern gefällt das: