Lesespaziergang in der Weihnachtszeit

Stadtbibliothek Weinheim bietet im Dezember wieder eine „Vorlese-
Schnitzeljagd“ in Schaufenstern – Lesen und Bewegen

Weinheim. Auch dieses Jahr können sich Kinder wieder am „Lesespaziergang“ der
Stadtbibliothek Weinheim beteiligen – und das ganz coronagerecht. Die Buchseiten der
Geschichte „Der kleine Igel und die Schneemäuse“ von Christina Butler sind auf
Augenhöhe kleiner Kindern in verschiedenen Schaufenstern in der Stadt versteckt. Der
Lesespaziergang beginnt bei der Stadtbibliothek und führt auf der rechten Seite der
Luisenstraße, über die Bahnhofsstraße bis in die Fußgängerzone.
Es ist eine Art „Vorlese-Schnitzeljagd", mit der die Neugierde und das Bewegen der Kinder
gefördert wird. So wird der Entdeckergeist der Kinder geweckt, schließlich gilt, das
nächste Geschäft mit der nächsten Buchseite zu finden und zu erfahren, wie die
Geschichte weitergeht. Dabei gibt es Hilfestellungen in Form von Pfeilen und Richtungs-
Hinweisen. Angesprochen werden vor allem Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren,
wobei der Geschichte natürlich jeder folgen kann – egal ob Groß oder Klein.
In der Zeit vom 1. bis 29. Dezember besteht die Möglichkeit, den Lesespaziergang zu
erleben. Es wird keine Anmeldung benötigt, da der Geschichte selbstständig und
unabhängig von den Öffnungszeiten der Geschäfte gefolgt werden kann.
„Gerade in Zeiten, in denen Abstand zu halten und Kontakte zu vermeiden wichtig ist, ist
so ein Schaufensterbummel genau das Richtige“, findet Stadtbibliotheksleiterin Stephanie
Koch.

 

Pressemitteilung der Stadt Weinheim 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: