Und es dreht sich doch

Schausteller bieten einen „Weinheimer Familienherbst“ am Stadionparkplatz am vom 23. September bis 3. Oktober

Vieles was Spaß machte, musste unter der Corona-Pandemie der letzten Monate leiden. Vor allem Familien mit Kindern fiel es schwer, Freizeitangebote zu finden. So langsam lässt die Coronaverordnung aber eine allmähliche Rückkehr zur Normalität zu, wenn die Akteure spontan und flexibel sind.

So wie in Weinheim, wo in den zurückliegenden Tagen ein kleiner Park von Schaustellergeschäften auf dem Stadion am Sepp-Herberger-Stadion entstanden ist. Dahinter stehen die beiden Schausteller Akin Blum und Edgar Heckmann, die schon in den Sommermonaten im Schlosshof und in der Weinheimer Innenstadt einzelne Fahrgeschäfte coronagerecht geöffnet hatten – zuletzt den Twister über die ausgefallene Kerwe vor dem Weinheimer Schloss.

Jetzt dürfen sich Schausteller und Familien auf zwei Wochen Vergnügen freuen, die Aktion trägt den Namen „Weinheimer Familienherbst“, weil die Fahrgeschäfte vor allem auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet sind. Es gibt einen kleinen Autoscooter, einen Kettenflieger, den Twister, ein Karussell und weitere Buden. Es gib auch eine Bewirtung, Alkohol wird allerdings nicht ausgeschenkt.

Der „Familienherbst“ ist bis einschließlich Sonntag, 3. Oktober, täglich von 14 Uhr bis 22 Uhr geöffnet, sonntags schon ab 12 Uhr.

Oberbürgermeister Manuel Just wird den „Familienherbst“ am Freitag, 24. September, um 14 Uhr, eröffnen.

 

Medienvertreter sind herzlich zur Eröffnung am Freitag, 14 Uhr, eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: