Waidsee schützen und Spaß haben

2 Antworten

  1. Christian Giebel sagt:

    Das Baden von Hunden ist mit Sicherheit eine Erhebliche Verbesserung der Wasserqualität , durch Einbringung von Urin. Die Idee das man sich an der Schweinebucht Sonnen kann finde ich ja ganz ok , aber wer kontrolliert denn das dort keine Tiere bzw. Menschen Baden gehen? Ich hoffe nur das der Gemeinderat im Haushalt die Kosten für mehr Personal des Ordungsamtes berechnet hat !
    Ja es gilt zu hoffen. Letztendlich Tiere gehören in den Stall oder nachhause nicht in einen Badesee.

    • Heinz sagt:

      Ich befürchte, das der Urin im See weniger von badenden Hunden herrührt, im normal Fall machen Hunde nämlich beim Schwimmen nicht ins Wasser, als viel mehr von zahlreichen schwimmenden Zweibeinern, die nicht in der Lage sind Toilettenanlagen zu nutzen. Hunde bringen auch keine in Plastik verpackten Lebensmittel, Flaschen, Dosen, Einweg Grills usw. mit, die sie dann in der Natur entsorgen, leider erleichtern sich auch schon mal Zweibeiner im Gebüsch, nur läuft denen kein Halter mit einer Plastiktüte hinterher, um die Hinterlassenschaft samt Klopapier einzusammeln und zu entsorgen. Ich würde sogar behaupten, dass gerade Hundehalter besonders darauf achten werden, dass der freigegebene Bereich nicht vermüllt und zugekotet wird, da die Möglichkeiten seinen Hund ins Wasser zu lassen sehr dünn gesät sind und man sich eine solch tolle Möglichkeit bewahren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: