Weinheim hat gewählt!

Ergebnis der U18 Wahl!

Bei der aktuellen U18 – Wahl 2021 haben sich aktiv mit ihrer Stimmabgabe 819 junge Weinheimer*innen, die jünger als 18 Jahre sind, beteiligt. „Wir sind völlig überrascht über diese hohe Anzahl von Stimmen“, so Martin Wetzel, Geschäftsführer des Stadtjugendrings, der nun nach 2017 die zweite Weinheimer U18 -Bundestagswahl durchführte. „Demokratisches Verhalten ist wichtig und aktuell mehr denn je gefragt. Dieses Beteiligungsergebnis ist ein starkes Signal für unsere auch zukünftige demokratische Gesellschaft.“

In Weinheim baut der Stadtjugendring Weinheim e.V. seit 2016 dieses Themenfeld, seit 2019 in Form eines Projektbüros gebündelt, sukzessive auf und aus und bringt auch dies außerhalb der Wahlzeit in die Jugendarbeit mit ein, bei strikter parteipolitischer Neutralität.

Zum Schulstart wurden 50 Schulklassen von Friedrich-Realschule, Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Werner-Heisenberg-Gymnasium und Privatgymnasium mit Infomaterial, Stimmzettelvorlage und vielem mehr zur Unterrichtsgestaltung bestückt, so dass alle ihre Stimme per Wahlzettel oder online abgeben konnten.

Vor Ort kamen spontan weitere hinzu, wir erhielten ein tolle Resonanz und positive Rückmeldungen an den Schulen Gleichermaßen von Lehrenden wie von Schüler*innen. Je ein Vormittag stand unser Wahlmobil mit den Mitarbeiter*innen auch in den Schulen, aber auch an den Einrichtungen des SJR und an zwei Samstagen in der Weinheimer Fußgängerzone an der Reiterin.  „Das Ziel war nicht, so viele Stimmzettel wie möglich zu bekommen. Es geht uns nicht um die Masse. Es geht uns um Bildung und wir sind froh, dass wir durch die Kooperation mit den Schulen so viele Kids erreichen können!“ freut sich Sarah Wachter, die diese Kampagne konzipiert und mit Silke Umann und Nico Gaber gemeinsam durchgeführt. Beim Auszählen der Stimmen das 2 Stunden in Anspruch nahm, halfen die beiden Besucher des Offenen Bereichs des CTTC Carrillonian Teen Club, Mohamad Allaa Karahbala (17 Jahre) und Mustata Aygun (16 Jahre) fleißig mit.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen, an die zentrale bundesweite U18 – Sammelstelle nach Berlin werden nur die Zweitstimmen weitergegeben

Im „Projektbüro Beteiligung und politische Bildung“ werden die verschiedene Formate im Bereich der Beteiligung und Partizipation entwickelt, ausgearbeitet und aktionsspezifisch einzeln oder im Team und teilweise SJR-übergreifend durchgeführt. Die Demokratie-Arbeit ist einerseits Chefsache und zugleich Querschnittsaufgabe beim SJR und setzt sich in der Durchführung übergreifend zu einer Arbeitsgruppe zusammen.

In diesem Rahmen werden ebenso alle zwei Jahre die Stadtteil-Detektive durchgeführt. Schwerpunkte sind die verschieden U18- bzw. U16-Formate, weitere Aktionen um das Thema Wahlen, die Durchführung des „8er-Rats“ ab Herbst 2021 sowie alle Kinder- und Jugendbeteiligungsformate und die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Letztere werden 2022 mit dem Schwerpunkt zum Thema Antiziganismus durch Nico Gaber ergänzt. Zukünftige Aktionen, Projekte oder Formate werden in diesem Büro ihre „Heimat“ finden. Ganz wichtig ist uns, alle Kampagnen auf Weinheim herunter zu brechen und entsprechend aufzubereiten bzw. schon im Vorfeld selbst so zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: